Kostenloser Fahrdienst für Betroffene

Seit Anfang 2014 verfügen wir über einen neuen Caddy Maxi, den wir dank unserer Sponsoren „Bild - Ein Herz für Kinder“, der „Franz Beckenbauer Stiftung“ und „Haspa Lotteriesparen“ anschaffen konnten. Dafür sind wir unseren Sponsoren außerordentlich dankbar. Durch diese Unterstützung können wir unseren kostenlosen Fahrdienst weiter aufrecht halten. Betroffene haben so die Möglichkeit, mobiler zu sein und am gesellschaftlichen Leben leichter teilhaben zu können, z.B. indem wir Sie zu Freunden fahren, ins Kino oder ins Konzert.

Unser Fahrer Stanislav Urban ist ein wichtiges Mitglied im Team der Deutschen Muskelschwund-Hilfe. Er fährt von Muskelschwund Betroffene u.a. zum Einkaufen, zu Konzerten, zum E-Hocky (Elektrorollstuhl-Hockey) und zu Freunden oder bringt sie zu Arzt- oder Therapieterminen. 

Viele Betroffene sind von dieser Unterstützung abhängig, denn der öffentliche Nahverkehr ist leider noch nicht an allen Haltestellen rollstuhlgerecht umgebaut. Und selbst wenn an einem Bahnhof Fahrstühle vorhanden sind, sind diese leider auch häufig ausser Betrieb. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist für Betroffene also immer mit einem erhöhten Aufwand und leider auch oft mit viel Ärger verbunden, wie auch Herr Rosenkranz häufig am eigenen Leib erfährt. 

Die großen Elektrorollstühle, auf die viele Betroffene angewiesen sind, lassen sich natürlich in keinem "normalen" Fahrzeug transportieren. 

Um von Muskelschwund Betroffenen die Teilnahme am sozialen Leben leichter zu machen und so deren soziale Integration zu fördern und zu erhalten, stellen wir unseren Fahrdienst zur Verfügung – selbstverständlich kostenlos. 

Haben Sie Fragen zum Fahrdienst oder möchten Sie diesen in Anspruch nehmen? Frau Rolfs ist die Koordinatorin und beantwortet gerne Ihre Fragen und plant Ihre Fahrt. Tel. (040) 32 32 31-0 oder rolfs@muskelschwund.de.