Herzlich Willkommen

Wir von der Deutschen Muskelschwund-Hilfe versuchen alles, um an Muskelschwund erkrankten Menschen zu helfen, ihre Lebenssituation zu verbessern, den Alltag bestmöglich zu meistern und ihre Eigenständigkeit zu bewahren, damit sie trotz der tief einschneidenden Diagnose motiviert durch das Leben gehen können. Auch den Familien der Betroffenen stehen wir mit Rat und Tat zur Seite und helfen ihnen, mit der Situation besser umzugehen.

Kontakt
Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.
Alstertor 20
20095 Hamburg
Telefon: (040) 32 32 31-0
Telefax: (040) 32 32 31-31
E-Mail: info(at)muskelschwund(dot)de

Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr.

Die nächsten Termine unserer Selbsthilfegruppen

28.06.2016 / 17:00 Uhr / Betroffenen-Gruppe / Halle 13 / Hellbrookstr. 2, 22305 Hamburg

13.07.2016 / 19:00 Uhr / Müttertreffen / Büro DMH / Alstertor 20, 20095 Hamburg

28.08.2016 / 14:00 Uhr / Geschwister-Gruppe / Büro DMH / Alstertor 20, 20095 Hamburg

Alle Termine für 2016 können Sie sich als pdf runterlanden. Informationen und Anmeldung bei Frau Flesch unter (040) 32 32 310 oder flesch(at)muskelschwund(dot)de

Kinder wie Leon brauche Ihre Hilfe

Leon ist neun Jahre alt und wurde mit einer unheilbaren Muskelerkrankung geboren. Seine körperliche Entwicklung verlief schon immer etwas langsamer als bei anderen Kindern. Als er klein war, fiel er oft hin, aber noch machten sich seine Eltern keine Sorgen. In der Schule wurde er im Sportunterricht  meist als Letzter ins Team gewählt. Er hatte keine Ausdauer, konnte Bälle nicht richtig fangen und stolperte über die eigenen Füße. „Lahme Ente“ und „Tollpatsch“ hänselten ihn die anderen Kinder, obwohl er sich doch solche Mühe gab! Heute wissen seine Eltern, dass Leon an einer Muskelerkrankung vom Typ Duchenne leidet. Die Diagnose trifft etwa jeden 3.500sten in Deutschland geborenen Jungen. Bei dieser Krankheit baut sich die Muskulatur kontinuierlich ab, weder Medikamente noch Krafttraining können das verhindern. Der Muskelabbau betrifft bei Duchenne leider auch die Atem- und Herzmuskulatur – wahrscheinlich wird Leon im Teenageralter auf eine künstliche Beatmung angewiesen sein und eine deutlich verringerte Lebenserwartung haben.

Sie können jetzt mithelfen, Leons Leben ein wenig einfacher zu machen und dazu beitragen, dass die Krankheit weiter erforscht wird: unterstützen Sie die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. mit einer Spende! Wir helfen den Betroffenen und ihren Familien, trotz der schweren Diagnose weiterhin am Leben teilzunehmen. Mit Ihrer Spende können wir unter anderem muskelkranken Kindern- und Jugendlichen in der Schule und im Studium Begleiter an die Seite stellen. Diese nehmen ihnen Tätigkeiten ab, die sie selbst nicht mehr ausüben können, zum Beispiel Notizen machen oder ein Heft aus dem Ranzen nehmen. Darüber hinaus fördert die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. die medizinische Forschung im Bereich der Muskelerkrankungen - nur so haben Kinder wie Leon eines Tages eine Chance auf Heilung.

Helfen Sie mit, den Kampf gegen diese heute noch unheilbare Krankheit aufzunehmen! Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Ich danke Ihnen,

Dirk Rosenkranz
Vorstandsvorsitzender

Kurznavigation

Ihr kurzer Weg zu den wichtigsten Themen.

<Über uns> <Mittelverwendung> <Individuelle Beratung> <Selbsthilfegruppe> <Schulbegleitung><kostenloser Fahrdienst><So können Sie helfen> <Spenden><Presse> <Muskelschwund> <Behandlung/Therapie> <Kliniken/Ärzte/Muskelzentren> <Medizin und Forschung> <Erfahrungsberichte> <Gleichgesinnte gesucht> <Buchtipps> <Benefiz-Aktionen> <Förderer> <Ball Papillon>

Wichtige Termine

In unserem Veranstaltungskalender finden Sie eine Übersicht über interessante Termine, wie z.B. den Ball Papillon, anstehende Benefiz-Veranstaltungen oder die Messe Reha Care in Düsseldorf. 

Spendenkonto:

Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.
Hamburger Sparkasse

IBAN:
DE66200505501230125005
BIC:
HASPDEHHXXX

Konto-Nr.: 1230 125 005
BLZ: 200 505 50 

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem HVV zu uns

Neuigkeiten

alle Neuigkeiten ansehen