Das hat die Welt noch nicht gesehen!

Michèle, Gewinnerin von „The Voice Kids“, erfüllt sich ihren größten Traum und gibt ihr erstes Konzert und das ausschließlich für einen guten Zweck.

Henning Wehland (Coach von Michéle bei "The Voice Kids 2013" und Sänger bei den "Söhne Mannheims", Dirk Rosenkranz (DMH) und "unser" Superstar Michéle

Welches Mädchen im Alter von 13 Jahren träumt nicht von schönen Klamotten, dem neuesten IPhone und anderen wunderbaren Dingen. Für Michèle war es der größte Wunsch ein eigenes Konzert zu geben und  jeden daraus erzielten „Rappen“ der als Überschuss bei dem Verkauf der Eintrittstickets erzielt werden konnte, einer gemeinnützigen Organisation zukommen zu lassen, um anderen Menschen zu helfen. So etwas hat die Welt ganz bestimmt noch nicht so oft gesehen und verdient höchste Anerkennung und Respekt.

Beim 30. Ball Papillon in Hamburg war Michèle der Stargast des Abends. Die Gäste waren schwer beeindruckt. Aus der damals 12 jährigen Michèle kam eine Kraftwelle an Gesangsleistung. Die Reden der Fürstin von Bismarck und von Dirk Rosenkranz zu den Arbeiten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e. V. (DMH), vor allem um muskelkranken Kindern und deren Angehörigen zu helfen, hatte bei Michèle sofort zu einer Entscheidung geführt. Für Michèle war sofort klar, dass sie hier helfen möchte.

Ihr Plan von einem eigenen Konzert wurde am 5. April im Hotel Engel, im Liestal in der Schweiz Wirklichkeit. Mit unglaublicher Unterstützung ihrer ganzen Familie wurde ihr Traum an diesem Abend wahr. Über 500 Konzertkarten wurden verkauft. Es war so ein großer Ansturm, um mit dabei zu sein, womit wohl selbst Michèle nicht gerechnet hatte. Den Gästen wurde eine perfekt dargestellte Bühnenpräsentation mit einer großartigen Band und Backroundsängerinnnen geboten. Selbst der Großonkel von Michèle legte Hand an seine E-Gitarre an. Michèle hat gerockt was das Zeug hielt und die Gäste sprangen von ihren Stühlen auf und waren von Anfang an mit dabei. Es war ein Konzert der Superlative und die Stimmung war einfach nur unbeschreiblich. Mit Liedern von u.a. Beyoncé zeigte Michèle ihr wirklich sehr beeindruckendes Können. Sehr passend war z.B. auch das deutsche Lied „Ich bin ich“, mit dem sich Michèle perfekt identifizieren konnte. Sie hat bewiesen, dass der Wille Berge versetzen kann. Ihr Wunsch nach einem eigenen Konzert wurde Wirklichkeit.

Michéle beim Duett mit Henning Wehland, ihrem ehemaligen Coach von "The Voice Kids".

Als Highlight des Abends ist Michèle mit ihrer besten Freundin Jana aufgetreten. Gemeinsam haben sie das Lied „Halleluja“ gesungen. Da trieb es den Gästen wirklich die Tränen in die Augen. Es zeigte zwei tolle Freundinnen, die beide mit einer unbeschriebener Gesangskraft deutlich machten, wie sehr sie zueinander stehen. Neben professionellen Tanzeinlagen waren die Überraschung des Abends zwei gemeinsame Lieder mit Henning Wehland von den „Söhnen Mannheims“, der auch ihr Coach bei der Castingsendung „The Voice Kids“ war. "Das hat die Welt noch nicht gesehen" und "Liebe ist so wunderschön", war mehr als passend für diesen sehr gelungenen Abend. Selbst Henning hätte es nicht für möglich gehalten, was der Vater von Michéle und die gesamte Familie auf die Beine gestellt haben, damit Michèles großer Traum Wirklichkeit werden konnte.

Verschiedene Sponsoren hatten dieses Projekt mit unterstützt. So konnte Michèle nach vielen Zugaben letztendlich einen Scheck in Höhe von ChF 9.000,00 an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe überreichen. Dirk Rosenkranz nahm den Scheck sichtlich gerührt entgegen. In seiner Rede erklärte er unter anderem, dass Michéle mit ihrer Willenskraft an diesem Abend gezeigt hat, dass der feste Wille Berge versetzen kann. Er nannte es eine Botschaft um muskelkranken Menschen Mut zu machen, sich trotz einer traurigen Diagnose nicht vom Leben zurückzunehmen und bot seine Hilfe allen Hilfesuchenden an, soweit es in seinen Möglichkeiten steht, diesen Menschen zu helfen. 

Mit der sehr großzügigen Spende von Michèle sichert sie weiterhin die so wertvollen Aufgaben der DMH und dies nicht nur für die Betroffene in Deutschland. Dirk Rosenkranz machte deutlich, dass es bei der Hilfe keine Landesgrenzen gibt und jede hilfesuchende Person bei der DMH herzlich Willkommen sei.