Deutsche Muskelschwundhilfe e.V.

Spendenkonto:

Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.
Hamburger Sparkasse

IBAN:
DE 66200505501230125005
BIC:
HASPDEHHXXX

Konto-Nr. : 1230 125 005
BLZ : 200 505 50

Jetzt Spenden

Neuer Spendenrekord beim WSV Basketball-Benefiz-Spieltag

Am Samstag, den 8. April 2017, widmeten die Basketballer des Walddörfer Sportvereins aus Hamburg-Volksdorf ihren letzten Heimspieltag der Saison erneut der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. (DMH). Die Spielerinnen und Spieler, sowie einige Zuschauer hatten wieder Kuchen, belegte Brötchen und weitere Leckereien gespendet, die dann von DMH-Mitarbeiterin Daniela Flesch und Britta Schwarcke verkauft wurden. Verena Niezgodka-Seemann, Vorstand-Basketball und Spielerin im Damen-Team sowie Silke Seibel (Pressearbeit) haben wieder für einen runden Ablauf gesorgt, selbst Essen und Getränke gespendet und beim Verkauf geholfen.

Volker Tschirch vom WSV-Präsidium begrüßte die Anwesenden in der ersten Spielpause und führte mit Dirk Rosenkranz (DMH Vorstandsvorsitzender) ein kurzes Interview, in dem dieser über die Arbeit der DMH berichtete. Auch seine Frau Jessica war vor Ort und zeigte sich begeistert vom Engagement der Basketballer.

Allein durch den Verkauf von gespendetem Kuchen und Getränken sowie direkten Spenden waren am Ende des Spieltages 483,10 Euro zusammen gekommen. Die Basketball-Abteilung des WSV hatte bereits am Freitag eine Spende von 360,00 Euro überwiesen und somit konnten wir uns letztlich über eine Gesamtspende von 843,10 Euro freuen. Ein wirklich großartiges Ergebnis.

Wir danken Volker Tschirch, Verena Niezgodka-Seemann, Silke Seibel, sowie den Spielern und Spielerinnen des WSV für ihr tolles Engagement. Auch allen fleißigen Helfern sowie den Holstein Hoppers BG Halstenbek Pinneberg (HAPI) sind wir für die Unterstützung sehr dankbar. Vielen Dank auch an all diejenigen, die so wunderbare Kuchen gebacken und die Getränke gespendet haben, sowie an alle, die Kuchen und Getränken gekauft und direkt gespendet haben. Ein großer Dank geht auch an Britta Gleiminger, die sich für die Fotos wieder mächtig ins Zeug gelegt hat (www.bg-photography-hh.de). Vielen Dank für diesen tollen Einsatz.

Volker Tschirch, Verena Niezgodga-Seemann und Dirk Rosenkranz
Das WSV Herren-Team
Das WSV Damen-Team

 

 

WSV-Basketballer sammeln 547,19 Euro für die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.

Rainer Bergmann und Volker Tschirch eröffnen den letzten Spieltag der Saison. Foto: Britta Gleiminger/BG Photography

Am 19. April 2015 war es wieder soweit: Die Basketball-Teams des Walddörfer Sportverein widmeten, wie bereits im vergangenen Jahr, den letzten Spieltag der Saison der Deutschen Muskelschwund-Hilfe (DMH). Durch den Verkauf von Kuchen, Saft und Kaffee sowie Direktspenden, kamen unglaubliche 547,19 Euro zusammen. Das sind knapp 100,00 Euro mehr als letztes Jahr. Ein wirklich tolles Spendenergebnis!

Volker Tschirch aus dem WSV-Präsidium eröffnete die Veranstaltung mit einer kurzen Ansprache. „Dieses über den Sport hinausgehende Engagement der Basketballer hat Vorbild für den gesamten WSV“, so Tschirch. Auch Rainer Bergmann, stellv. Vorstandsvorsitzender der DMH, hielt eine kurze Rede, in der er u.a. über die Erkrankung berichtete und sich beim WSV und allen Beteiligen für deren Engagement bedankte.

„Es ist wirklich toll, wie sich jeder Einzelne auf seine Art eingebracht hat“, berichtet Frau Flesch, Mitarbeiterin der DMH. Sie war bereits im vergangenen Jahr dabei und freute auch dieses Mal über die familiäre Atmosphäre und große Hilfsbereitschaft.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten ganz herzlich für diese tolle Aktion bedanken!

Dazu gehören vor allem Verena Niezgodka-Seemann (Vorstand-Basketball) und Silke Seibel (Pressearbeit), die für die tolle Organisation verantwortlich waren und auch vor Ort fleißig geholfen haben. Des Weiteren danken wir den Spielern und Spielerinnen des WSV für ihr tolles Engagement, sowie deren gegnerischen Mannschaften, die diese Aktion ebenfalls unterstützt haben. Vielen Dank auch an all diejenigen, die so wunderbare Kuchen gebacken und die Getränke gespendet haben, sowie an alle, die Kuchen und Getränken gekauft und direkt gespendet haben. Ein großer Dank geht auch an Britta Gleiminger (BG Photography), die die ganze Zeit über mit ihrer Kamera dabei war und beim fotografieren ebenfalls viel „sportlichen“ Einsatz gezeigt hat.

Fotos: Britta Gleiminger/BG Photography  www.facebook.com/BG.Photography.de

Basketball-Spieltag bringt 450,- Euro für die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.

Walddörfer Sportverein engagiert sich für die DMH

Foto: Britta Gleiminger / BG Photography

Samstag der 05.04.2014 war der letzte Spieltag der Saison für die Basketballer des Walddörfer Sportvereins (WSV). Diesen besonderen Tag widmeten die Teams der U16, der U18, sowie der 1. und 2. Herren der Deutschen Muskelschwund-Hilfe (DMH).

Der Eintritt zur Veranstaltung in der Sporthalle im Ahrensburger Weg 30 in Hamburg-Volksdorf war kostenlos, aber die Besucher wurden statt dessen um eine kleine Spende gebeten.

Der WSV hatte in seiner Veranstaltungs-Ankündigung zu Kuchenspenden aufgerufen und dieser Bitte sind unheimlich viele Menschen gefolgt. Liebevolle Torten in Herzform oder als Basketball verziert wurden gespendet. Auch die Getränke wurden allesamt gesponsert – der größte Teil von den Basketball-Herren-Teams. Der Erlös aus dem Verkauf der Kuchen- und Getränkespenden kam neben den Geldspenden ohne Abzug ebenfalls der DMH zu Gute.    

Rainer Bergmann (stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DMH) hielt eine kurze und prägnante Rede, die nochmals viele Menschen dazu bewegte, für die DMH zu spenden. Am Ende dieses sportlichen Tages konnte sich die DMH trotz geringer Zuschauerzahlen über stolze 450,- Euro freuen. Ein wirklich tolles Ergebnis, das wir beim nächsten Mal natürlich toppen wollen.   

„Es ist wirklich toll, wie engagiert alle Beteiligten waren und wie familiär die Atmosphäre gewesen ist.“, freute sich Rainer Bergmann, der mit seiner Frau gekommen war. Frau Flesch, Mitarbeiterin der DMH, konnte dies nur bestätigen. „Mein Bruder hat lange Zeit beim WSV Basketball gespielt und ich kann jetzt gut nachvollziehen, warum er sich da so wohl gefühlt hat. Alle Beteiligten waren einfach großartig.“

Wir möchten uns gerne bei allen bedanken, die diese tolle Aktion möglich gemacht haben. Dazu gehören natürlich die Organisatoren des WSV, die Basketball-Teams, die fleißigen Helfer, alle Kuchen- und Getränkespender und alle, die uns mit einer Geldspende beschenkt haben und zur Unterstützung in die Halle gekommen sind.

Auch wenn nicht jedes WSV-Team an diesem Tag als Sieger vom Spielfeld ging, haben Sie doch einen viel größeren Sieg errungen als den Punktsieg: Sie haben mit ihrem Engagement Herzen berührt. Sich für (bis jetzt) unheilbar kranke Menschen einzusetzen, ist wirklich vorbildhaft. 

Uns von der DMH haben die Basketballer des WSV definitiv zu Fans gemacht!

www.walddoerfer-sv.de